Aktuelle Corona Lage

Elfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (11.BaylfSMV)

Die aktuelle Corona Lage für die Stadt und den Landkreis Ansbach finden Sie unter dem nachfolgenden Link.
Landratsamt Ansbach – Aktuelle Corona-Lage

Aktuell geltende Regelungen

Bund und Länder haben sich mehrere Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie geeinigt. Die ab 8. März 2021 geltenden Corona-Maßnahmen stehen dabei teils in Abhängigkeit von der Entwicklung des Infektionsgeschehen im jeweiligen Landkreis. Dazu eine zusammenfassende Kurzübersicht:

7-Tage-Inzidenz über 100

Wechsel in die sogenannte „Notbremse“. Es gelten wieder alle Schutzmaßnahmen wie vor dem 8. März 2021, dazu zählen beispielsweise:

  • Ausgangssperre zwischen 22.00 Uhr und 5.00 Uhr
  • private Zusammenkünfte sind im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet
  • ausschließlich kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung ist erlaubt
  • Öffnung von Ladengeschäften wird grundsätzlich wieder untersagt. Ausnahme: Lebensmittelhandel usw.
  • Nur noch in Abschlussklassen findet Präsenzunterricht statt, soweit der Mindestabstand eingehalten werden kann. Für alle übrigen Jahrgangsstufen findet wieder Distanzunterricht statt.
  • Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenkstätten werden wieder geschlossen.

7-Tage-Inzidenz unter 50

Ab 8. März 2021:

  • Einzelhandel darf wieder öffnen. Die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden darf nicht höher als ein Kunde je 10 m² für die ersten 800 m² der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 m2 für die restliche Verkaufsfläche.
  • Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenktstätten dürfen öffnen.
  • Kontaktfreier Sport in kleinen Gruppen (max. zehn Personen) und Sport in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren, ist im Außenbereich sowie auch auf Außensportanlagen erlaubt.

Ab 15. März 2021:

  • findet in Klassen der Grundschulstufen wieder Präsenzunterricht statt. An allen übrigen Jahrgangsstufen Wechselunterricht oder auch Präsenzunterricht, wenn der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann.
  • können Kindertageseinrichtungen wieder öffnen.

7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100

Ab 8. März 2021:

  • Kontakte sind wieder mit zwei Haushalten mit max. fünf Personen (Kinder unter 14 ausgenommen) erlaubt.
  • Im Einzelhandel ist das Einkaufen für einzelne Kunden mit Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum zulässig (click and meet). Die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden darf nicht höher als ein Kunde je 40 m² der Verkaufsfläche sein. Es muss eine Kontaktdatenerfassung erfolgen.
  • Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenktstätten dürfen ebenfalls mit vorheriger Terminbuchung öffnen.  Auch hier muss eine Kontaktdatenerfassung erfolgen.
  • Kontaktfreier Inidvidualsport ist mit max. fünf Personen aus zwei Haushalten und Gruppensport ist für bis zu 20 Kinder unter 14 Jahren im Außenbereich auch auf Außensportanlagen wieder erlaubt.

Ab 15. März 2021:

  • In Schulen findet Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder ansonsten Wechselunterricht statt.
  • Kindertageseinrichtungen können wieder öffnen, sofern die Betreuung in festen Gruppen erfolgt.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Thema Corona-Impfung

Impfwillige aus Bayern können sich ab Montag, 11. Januar 2021 registrieren lassen. Dazu wird ein neues Portal der Bayerischen Staatsregierung unter www.impfzentren.bayern freigeschalten.

Bitte beachten Sie: Hierbei handelt es sich noch nicht um eine Terminvergabe, sondern in einem 1. Schritt um eine Erfassung der persönlichen Daten. Auf Basis dieser Daten können dann in einem 2. Schritt voraussichtlich ab dem 20. Januar konkrete Impftermine vergeben werden. Grundlage für die Reihenfolge der Impfung bleibt die Prioritätsstufe laut bundesweiter Impfverordnung.

Es wird darum gebeten, vorrangig das Online-Portal zu nutzen. Bitte unterstützen Sie ältere Menschen oder Bürgerinnen und Bürger ohne Internetzugang bei der Registrierung.

Für Bürgerinnen und Bürger ohne Internetzugang wurde für Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach zusätzlich eine telefonische Registrierung eingerichtet. Diese ist ab 11. Januar 2021 von Montag bis Sonntag, jeweils von 8 Uhr bis 18 Uhr unter der Nummer 0981/20862951 erreichbar.
Für allgemeine Fragen wenden Sie sich bitte an die Telefonnummer 0981/20862941.

Nach den bundesweiten Vorgaben werden in der ersten Impfphase zunächst Personen der höchsten Prioritätsstufe geimpft, zu der auch die über 80-Jährigen gehören. Dieser Personenkreis erhält in den nächsten Tagen ein Schreiben vom Landratsamt Ansbach mit den wichtigsten Informationen zu Impfung, Registrierung und Terminvereinbarung.

Der Landkreis Ansbach und die Stadt Ansbach ermöglichen durch ein COVID-19-Testzentrum in der Mehrzweckhalle, in der Rathausstraße 8 in Schalkhausen Bürgerinnen und Bürger sich testen zu lassen. In dem Testzentrum, das von der Firma Ecolog Deutschland GmbH betrieben wird, können zunächst bis zu 450 Tests am Tag durchgeführt werden. Die Tests sind für die Nutzer kostenfrei.

Geöffnet hat das Testzentrum Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr. Generell können sich alle Bürgerinnen und Bürger des Freistaats Bayern einen kostenlosen Rachenabstrich nehmen lassen. Über ein elektronisches Anmelde- und Reservierungssystem können Gruppen-, aber auch Einzelanmeldungen abgewickelt werden. Darüber können beispielsweise Lehrkräfte oder Erzieherinnen und Erzieher einen Termin reservieren. Wer nicht die Möglichkeit zu einer Online-Reservierung hat, kann sich auch telefonisch registrieren lassen.

Hier können Sie Ihren Termin für den Coronatest vereinbaren